Zurück zur Startseite

Termine in Wandsbek

24. Februar 2017 Fraktion Wandsbek, Bezirk Wandsbek

Gleichstellung der Geschlechter statt Rückbesinnung auf traditionelle Rollenbilder

Veranstaltung mit zwei Kurzfilmen im Rahmen des Internationalen Frauentages in der Wandsbeker Marktstraße 77. Geschlechtergerechtigkeit: In einer Zeit, in der eine Rückbesinnung auf traditionelle Rollenbilder propagiert wird, wird DIE LINKE. auch in der Bezirksversammlung dieser Entwicklung entgegentreten.  mehr

 
7. März 2017 Ortsverband Alstertal/Walddörfer

Die Weltwirtschaft im Zeitalter von Trumponomics - Freihandel oder Abschottung?

Die LINKE – Alstertal/Walddörfer lädt am 7. März zu einem Vortrag über die wirtschaftspolitischen Folgen von "Mauerbauern" wie US-Präsident Trump, englischen "Brexitianern" und Marine Le Pen ein. Sie alle wollen die Globalisierung und den grenzenlosen Welthandel stoppen. Erleben wir das Ende des Neoliberalismus und damit auch das Ende des bundesdeutschen... mehr

 
Reichtumsuhr

Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Herzlich Willkommen bei der LINKEN in Wandsbek!

Rentenpolitisches Versagen der Großen Koalition verhöhnt die Lebensleistung von Millionen Menschen

Die Große Koalition kapituliert vor der wachsenden Altersarmut. Was da ausgehandelt wurde ist ein rentenpolitisches Versagen und verhöhnt die Lebensleistung von Millionen Menschen. Insbesondere der Menschen in Ostdeutschland: Die Angleichung der Ost-Renten an Westniveau wird bis 35 Jahre nach der Deutschen Einheit hinausgezögert. Außerdem werden die Beschäftigten in Ostdeutschland aufgrund der niedrigeren Löhne mit dem Abschmelzen der Umrechnung der Ostentgelte erneut benachteiligt. Die längst überfällige Angleichung der Renten in Ost und West darf nicht zu Lasten der Rentenbewertung der arbeitenden, jüngeren Menschen gehen.

Dass Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles nach dem gescheiterten Rentengipfel trotzdem unverdrossen ihr Gesamtkonzept Alterssicherung präsentiert, zeigt den desolaten Zustand der großen Koalition. Die große Koalition bietet nur geringe reale Verbesserungen für wenige Menschen und ist sich über die Finanzierung der Beschlüsse offensichtlich nicht einig. Andrea Nahles wartet dafür mit Versprechen auf, deren Realisierung in der Koalition nicht durchsetzbar sind. Sie kündigte u.a. ein Rentenniveau bis 2045 von 46 Prozent und einen Beitragssatz von maximal 25 Prozent sowie einen "Standardriester" an.

DIE LINKE fordert ein entschiedenes Handeln gegen Altersarmut: eine Rentenversicherung, in die alle einzahlen, die Anhebung des Rentenniveaus auf 53 Prozent und ein solidarische Mindestrente in Höhe von 1050 Euro.

Neuer Bezirksvorstand gewählt!

Die LINKE.Wandsbek wählte in ihrer Mitgliederversammlung am 19.07.2016 einen neuen Vorstand mit Doppelspitze.

Anne Mudrack und Gerd Schlüter bilden das neue SprecherInnen–Team. Anne Mudrack (Dipl. Soz. Päd.) gehörte dem Vorstand bereits in der letzten Wahlperiode an, Gert Schlüter hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Vorstandsposten inne.

Komplettiert wird der neue Vorstand durch die Wahl von Dieter von Kroge zum Schatzmeister. Weitere Mitglieder sind Daniel Burghardt und Sarah Rambatz.

Pressemitteilungen

22. Juli 2016 Fraktion Wandsbek

Fluglärm belastet 4.000 WandsbekerInnen

Nächtlicher Fluglärm nach 23 Uhr nimmt zu und der Senat unternimmt nichts! Dazu Anke Ehlers, Umweltsprecherin der Linksfraktion Wandsbek: „Wir setzen uns dafür ein, dass die gesetzlich besonders geschützte Nachtruhe endlich eingehalten wird  mehr

 
4. Juli 2016 Fraktion Wandsbek, Bezirk Wandsbek, Demonstration / Kundgebung

Bramfelder Behörde ist doch kein Saisonmarkt!

Protest gegen die Sommerschließungen der Kundenzentren: Am 1. Juli lief die Protestaktion gegen die Schließung des Kundenzentrums durch die Stadtteile Bramfeld und Steilshoop mit dem roten Fahrrad: „Bei uns werden keine Kundenzentren geschlossen – auch nicht zeitweise! Die Teilschließung des Kundenzentrums Bramfeld ist zum Nachteil der Bevölkerung und der Mitarbeiter*innen.“ So Anke Ehlers,... mehr

 

Treffer 1 bis 2 von 201

Über uns

WIR SIND NICHT WIE DIE ANDEREN

Die Menschen, die uns gewählt haben, wollen dass frischer Wind in die Wandsbeker Bezirks- versammlung kommt. Wir reden Klartext und nicht um die Sachen herum. Wir beleben die Debatten und sorgen dafür, dass die Absichten und Planungen der Verwaltung auf den Tisch kommen. Unser wichtigstes Ziel besteht darin, mehr soziale Gerechtigkeit zu schaffen. Schluss damit, dass die Reichen reicher und die Armen zahlreicher werden.

 

KOOPERATION STATT KONKURRENZ

Um etwas für die Menschen zu erreichen, arbeiten wir mit allen Organisationen, Einzelpersonen, Initiativen und Vereinen zusammen, die unsere Ziele teilen. Die Arbeit in der Bezirksversammlung und die außerparlamentarische Arbeit sind für uns gleich wichtig und ergänzen einander. Anregungen und Kritik nehmen wir immer dankbar entgegen.

 

NICHT VERBIEGEN - NICHT ENTTÄUSCHEN

Oft hören wir: „Irgendwann seid ihr nur noch an Posten und Karriere interessiert, das sieht man ja bei den GRÜNEN, wie so etwas läuft.“ Wir hingegen werden dafür sorgen, dass Offenheit, Ehrlichkeit und Kampf für Gerechtigkeit unsere Markenzeichen bleiben. Unser Kapital sind die Hoffnungen und das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler und nicht die Spenden der Unternehmer! Wir werden Sie nicht enttäuschen.